Rezension – An Nachteule von Sternhai – Holly Goldberg Sloan, Meg Wolitzer

eule

Verlag: Hanser

Fester Einband

Seiten: 288

ISBN: 9783446264328

Preis: 17,00€

Inhalt: 

Die schönste Freundschaftsgeschichte und der genialste Dialog seit „Gut gegen Nordwind“. Von den Bestsellerautorinnen Holly Goldberg Sloan und Meg Wolitzer

Achtung, Suchtpotenzial! Diesem Buch verfällt der glückliche Leser mit ganzem Herzen ab der ersten Seite. „Du kennst mich nicht, aber ich schreibe dir trotzdem.“ So beginnt die Geschichte von Bett und Avery, deren alleinerziehende Väter die verrückte, romantische Idee haben, dass sie eine Familie werden könnten. Nicht mit Bett und Avery! Obwohl sich die beiden Mädchen auf gar keinen Fall kennenlernen wollen, beginnen sie vor lauter Neugierde, in ihren E-Mails Fragen zu stellen, mehr von ihren Leben zu erzählen und Dinge auszutauschen. Nach und nach vertrauen sich Nachteule und Sternhai – wie sie sich mittlerweile nennen – ihre persönlichsten Gedanken und Geheimnisse an und können sich ein Leben ohneeinander nicht mehr vorstellen.

cropped-depositphotos_3521437-stock-photo-ornament.jpgRezension: 

Ist das Cover nicht der Wahnsinn? Die Farbgebung? Die Idee an sich – und das kleine Briefzeichen am Rand – absolut großartig! 

Diese Aufmachung gepaart mit dem Klappentext – mir war klar, dieses Buch muss ich unbedingt lesen! 
Mit „An Nachteule von Sternhai“ ist die Bücherwelt um ein Buch reicher, welches den kleinen Funken des Besonderen in sich trägt. 
Schon auf den ersten Seiten wird dem Leser klar, das es sich um alles andere als ein „normales Buch“ handelt. 
Vielmehr finden wir e-Mails und Briefe, die uns die Geschichte erzählen. 
Wir treffen zwei junge Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, deren Väter sich jedoch ineinander verliebt haben und die nun mehr oder weniger gezwungen scheinen, miteinander aus zu kommen. 
Bett Devlin ist schrill, vorlaut, clever, mutig und sportlich. Avery Bloom ist eher zurückhaltend, ruhig, ein wenig schrullig, ein kleiner wissbegieriger Nerd mit Angst vor vielen Dingen. 
Klar das es unter diesen Voraussetzungen unmöglich scheint, eine Freundschaft aufzubauen. 
Was später allerdings alles geschieht ist der Wahnsinn und lässt sich nur als fulminant bezeichnen! 
Da taucht plötzlich eine Mutter auf, es gibt riesigen Krach in China und eine Großmutter wird der Star des neuen Theaterstücks.
Selten habe ich ein solch witziges, charmantes, dabei aber einfühlsames und lehrreiches Jugendbuch gelesen. Es zählt definitiv zu meinem Highlights in diesem Jahr und ich kann es absolut empfehlen. 
Wie jedes gute Jugendbuch hat auch dieses selbstverständlich eine Message – einen Fingerzeig: sei offen für Neues, habe keine Vorurteile und lass Unbekanntes erst einmal auf dich zukommen, möglichst ohne Angst! 
Eine Ode an die Freundschaft, das Anderssein, die Liebe und den Fortschritt! 
Einfach zauberhaft! 

 

star-iconstar-iconstar-iconstar-iconstar-icon

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s